Überwachung von Photovoltaikanlagen

Anbieter von Solarenergie stehen vor der Herausforderung den effizienten Betrieb der Anlage sicherzustellen und die größtmögliche Energieausbeute zu erzielen. Ideal ist eine Steigerung des Wirkungsgrades bei geringem oder gar ohne Mehraufwand, ohne die elektrische Sicherheit zu komprimieren. Zur Ermittlung von Störungen und zur Regelung der Leistungsanpassung werden auf der DC-Seite Ströme und Spannungen gemessen. Die oben genannten Systemspannungen erfordern eine geeignete Isolation der Messsysteme zum Schutz sowohl des Bedienpersonals als auch der Regel- und Auswertesysteme. Die Messungen erfolgen daher über nachgeschaltete Trennverstärker mit einer entsprechend hohen galvanischen Trennung. In den 1000-V-Anlagen ist eine sichere Trennung nach DIN EN 61140 von 1000 V AC/DC erforderlich. Bei einer Erhöhung der Systemspannung auf 1500 V steigen die Anforderungen an die sichere Trennung entsprechend. Erreicht wird sichere Trennung durch doppelte Isolation, die eine Sicherheitsmarge von 100 Prozent gewährleistet.