• Ist Ihre pH-Messstelle ein echter Sensorenfresser?
  • Große Performance auf kleinstem Raum
    MemoRail mit Modbus-Schnittstelle
    Multiparameter-Messgerät im 17,5 mm Anreihgehäuse
  • ProLine | Interface-Technik
    Erstklassige, hochgenaue Produkte mit sicherer Trennung
  • BasicLine | Interface-Technik
    Optimiert für Standard-Anwendungen
  • Prozessanalysentechnik | Messen mit System
    Vom Sensor bis zum Prozessanalysengerät
  • Portavo | Memosens mobil
    Portable Messgeräte mit Memosens-Technologie

Ceramat WA 160

Wechselarmatur

Die einzige Sensorschleuse mit keramischer Abdichtung zum Prozess als Eintauchversion.

Einzigartiges Schleusenprinzip

Die bislang übliche O-Ring-Dichtung mit den bekannten Problemen herkömmlicher Wechselarmaturen entfällt. Diese Funktion übernehmen zwei hochplane, polierte Keramikscheiben, die durch eine Drehbewegung zueinander die Kalibrierkammer vom Prozess trennen. Die keramische Abdichtung der Kalibrierkammer zum Prozess ist härter als Stahl und extrem beständig gegen chemische, thermische und mechanische Einflüsse - ein Garant für höchste Verfügbarkeit und Prozesssicherheit. Die Sensorschleuse Ceramat hat sich besonders bewährt in extrem schwierigen Prozessen, in denen standardmäßige O-Ring-Abdichtungen versagen. Das medienberührte Außengehäuse (PVDF, PEEK oder Stahl) bleibt grundsätzlich statisch und ist somit mechanisch nicht belastet. Den Antrieb bildet ein kompakter, pneumatischer Hub-Dreh-Motor mit zwangsgesteuerten, integrierten Ventilen.

Wartung ohne Prozessunterbrechung

Die besondere Wartungsfreundlichkeit der Sensorschleuse ist durch einen durchdachten Aufbau gegeben, der es ermöglicht, die wenigen vorkommenden Wartungsarbeiten vor Ort ohne Zuhilfenahme einer Werkstatt auszuführen. Einmalig ist hierbei die einfache Trennung des kompletten Antriebs unter vollen Prozessbedingungen. D. h., das Prozessmedium, möglicherweise korrosiv, heiß, giftig und unter Druck stehend, bleibt dabei zuverlässig abgeschottet. Bei Sensorbruch kann damit die Kalibrierkammer ebenfalls unter Prozessbedingungen gereinigt werden.

Applikationen

hochkorrosive Prozesse (Chlorherstellung, Phosgenierung), Prozesse mit ablagernden, abrasiven und verkrustenden Festkörperanteilen: Rauchgasentschwefelung, Gaswäscher, Zuckerproduktion (1. + 2. Carbonatation), Farbstoffe und Pigmentsynthese, spezielle krustenbildende Industrieabwässerbreiige, faserhaltige Medien (Zellstoff, Kosmetika, Lebensmittel) organische und kebrige Rückstände (Raffinieriewaschwässer, Stärkeproduktion)

weniger
Kontaktieren Sie uns
Tel.: +49 30 80191-0
Fax: +49 30 80191-200
Vertrieb
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.