• Memosens Academy
    wissen • spielen • gewinnen
  • Große Performance auf kleinstem Raum
    MemoRail mit Modbus-Schnittstelle
    Multiparameter-Messgerät im 17,5 mm Anreihgehäuse
  • ProLine | Interface-Technik
    Erstklassige, hochgenaue Produkte mit sicherer Trennung
  • BasicLine | Interface-Technik
    Optimiert für Standard-Anwendungen
  • Prozessanalysentechnik | Messen mit System
    Vom Sensor bis zum Prozessanalysengerät
  • Portavo | Memosens mobil
    Portable Messgeräte mit Memosens-Technologie

Hochpräzise Leitfähigkeitsmessung bei extremen Temperaturdifferenzen

Leitfähigkeitssensoren, die in hygienischen Anwendungen eingesetzt werden, müssen regelmäßigen CIP- (Cleaning in Place) und SIP-Prozessen (Sterilization in Place) und den damit verbundenen starken Temperaturdifferenzen standhalten.

Deshalb setzt EVER Pharma Jena in seiner neuen CIP-SIP-Anlage die extrem robusten Leitfähigkeitssensoren SE 605 H und SE 680 mit  Memosens-Technologie von Knick Elektronische Messgeräte ein.

Die EVER Pharma Jena GmbH, die 1950 als VEB Jenapharm gegründet wurde und bis zu ihrer Übernahme durch den öster-reichischen Pharmahersteller EVER Pharma im Jahr 2011 unter dem Namen Jenahexal firmierte, hat sich auf die Produktion aseptischer oder endsterilisierter Zubereitungen in Ampullen, Vials und Fertigspritzen spezialisiert. Heute belaufen sich die jährlichen Produktionskapazitäten auf bis zu 130 Mio. Einheiten. Zu den Erzeugnissen zählen u. a. Neurologische Produkte, Schmerzmittel und Hormone überwiegend für den Klinikbedarf.  Die EVER Pharma Jena ist spezialisiert auf Kristallsuspensionen sowie Hormonpräparate, die aufgrund des Kontaminationsrisikos in strikt getrennten Anlagen hergestellt werden.

Effiziente CIP-SIP-Anlage

Aufgrund seines breiten Produktspektrums mit unterschiedlichen Wirkstoffen entschied sich EVER Pharma Jena für ein Prozessdesign, bei dem die Ansatzbehälter in der Produktion nicht über eine statische Verrohrung mit der Abfüllung verbunden sind. Stattdessen werden die Anlagenabschnitte durch den Einsatz mobiler Sterilfiltratbehälter entkoppelt. „Das gestattet uns eine erheblich flexiblere Produktion bei einer hohen Produktvarianz“, erläutert Martin Reuther, Projektleiter bei EVER  Pharma Jena.

Download des kompletten Artikels:

Kontaktieren Sie uns
Tel.: +49 30 80191-0
Fax: +49 30 80191-200
Vertrieb
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.