• Knick | Über uns

Einleitung

Die Übertragung von Mess- und Steuersignalen in industriellen Anlagen erfordert sowohl aus Sicherheitsgründen als auch zur Erzielung optimaler Signalqualität fast immer die galvanische Trennung der zu verarbeitenden Signale (siehe Abb. 1).

Messungen an gefährlich hohen Spannungen oder in explosionsgefährdeten Bereichen, unterschiedliche Massepotentiale (siehe Abb. 2) z. B. in räumlich weit auseinanderliegenden Anlagenteilen sowie hohe Gleichtaktspannungen lassen die direkte Verbindung der Messsignale mit anderen Geräten oder Baugruppen nicht zu. Hier ist die galvanische Trennung der zu übertragenden Signale zwingend notwendig.

Für diese Erfordernisse bietet Knick geeignete Bausteine zur Potentialtrennung in verschiedenen Bauformen an. Anreihgehäuse, M12-Feldgehäuse in Schutzart IP68, Einlötmodule und Europakarten gehören zum Lieferprogramm. Je nach Typ erfolgt gleichzeitig eine Verstärkung oder Umwandlung der entsprechenden Messsignale in die normierten Größen 10 V oder 20 mA, wobei Spannungen vom mV-Bereich bis zu 3600 V und Ströme vom μA-Bereich bis 10 A mit hoher Genauigkeit übertragen oder umgewandelt werden können.

die-technik-potentialtrennung-einleitung-bild-1-de

Abbildung 1: Abtrennung gefährlicher Hochspannung

 

die-technik-potentialtrennung-einleitung-bild-2-de

Abbildung 2: Vermeidung von Störeinflüssen durch Potentialunterschiede

Kontaktieren Sie uns
Tel.: +49 30 80191-0
Fax: +49 30 80191-200
Vertrieb
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.